Bitte scrollen Sie nach unten
Login


Passwort vergessen?     Login schliessen

UNESCO Pausenverkauf

Der Fair Trade Pausenverkauf der UNESCO Gruppe der Bonaventura Realschule feiert ein Jahr Bestand.

Wir boten am Ende des Schuljahres 2017/2018 während des Schulprojekts „werdeWELfairÄnderer“, geleitet vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend, für eine Woche als Zusammenarbeit mit dem Weltladen Dillingen ein FairTrade Café an.

Somit entstand die Idee mit dem Pausenverkauf, diese wurde ein ganzes Schuljahr fortgesetzt.

Wir laden alle Schüler jeden Montag in der große Pause herzlich ein zu unserem Fair Trade Pausenverkauf. Es gibt Müsliriegel, Schokolade, Gummibärchen,… und natürlich sind alle Produkte Bio und Fairtrade.

 

Alexandra Bucur und eure UNESCO Gruppe

 

(Text und Bild: Dr. Alexandra Bucur)

 

 

09/2019 – Schulhausgestaltung

Die Schülerinnen des Wahlfachs Kunst 10 („WaKu10“) beteiligten sich im großen Stil bei der Verschönerung unseres Schulhauses.

Zunächst wurde an einem Nachmittag das gesamte Treppenhaus des Turnhallengebäudes in einen kunterbunten Farbverlauf aus Handabdrücken verwandelt, an einem weiteren Freitag binnen vier Stunden das Klassenzimmer der 5d rundum gestaltet. Dabei kamen neben Symbolen für sämtliche Unterrichtsfächer auch unser Schullogo sowie der Heilige Franziskus an die Wände.

Einige ehemalige Schülerinnen, die zu ihrer Zeit die Initiatorinnen dieses Wahlfachs waren, kamen zu Besuch und griffen spontan zu Pinsel und Farbe, um die aktuellen Wahlfachteilnehmerinnen bei ihrer Tätigkeit zu unterstützen. Die Ergebnisse können sich sehen lassen!

 

(Text und Bilder: Manuela Schleier)

 

 

23.-25.09.2019 – Besinnungstage

In der ersten Wochenhälfte begaben sich die Klassen 8a und 8c in Begleitung von ihren Klassenleitern Herrn Till Tröster und Herrn Uwe Kallenbach sowie der Religionslehrkraft Irmgard Faul auf zu den Besinnungstagen nach Pappenheim. In diesen Tagen liegt der Fokus ganz auf dem Miteinander innerhalb der Klassengemeinschaft, die so auch eine Gelegenheit erfährt, fernab von Unterricht und Schulalltag gestärkt zu werden.

 

(Bild: Uwe Kallenbach, Text: Manuela Schleier)

 

12.09.2019 – Lehrerausflug

Auch in diesem Jahr begab sich das Kollegium zu Beginn des Schuljahres auf einen gemeinsamen Lehrerausflug, der von der MAV organisiert wurde. Dazu ging es nach Nördlingen. Im „Kleibls“ war für kulinarische Stärkung gesorgt, bevor es dann eine Stadtführung zum Thema „Handel und Handwerk“ gab.

(Bild: Reinhold Vass, Text: Manuela Schleier)

 

21.07.2019 – Abschlussball der 10. Klassen

Auch in diesem Jahr durfte der Tanzkurs-Abschlussball der 10. Klassen im Stadtsaal Dillingen nicht fehlen!

In wunderschönen Abendkleidern und stilvollen Anzügen zeigten die SchülerInnen zur Musik der Tanzband „Heiner Ohnheiser und die Tornados“ was sie im Tanzkurs alles gelernt hatten. Tanzlehrer Constantin Schmitt der Tanzschule Trautz & Salmen führte dabei durch den Abend und regte zu einem bunten Mix aus Walzer, Disco Fox, Foxtrott und anderen Tänzen an.

Auch die Eltern wurden bei Vater- Tochter – bzw. Mutter – Sohn-Tänzen miteingebunden. Dazwischen gab es mehrere Programmpunkte wie z.B. eine Hiphop Darbietung.

(Text und Bild: Manuela Schleier)

19.07.2019 – Entlassfeier der 10. Klassen

Im Bild v.r.: Herr Walter Fuchsluger, Herr Andre Deppenwiese, die Jahrgangsbesten Anja Kränzle, Julia Nagl und Lucas Konle, gefolgt von Landrat Herr Leo Schrell.

Ein stimmungsvoller Gottesdienst eröffnete die Verabschiedung der Absolventinnen und Absolventen. Stadtpfarrer Wolfgang Schneck und Pfarrer Manuel Kleiner blickten gemeinsam mit der Schulfamilie und den Angehörigen auf die letzten Jahre mit erreichten Zielen aber auch Stolpersteinen zurück. Stadtpfarrer Schneck appellierte an die Absolventen, den „Mut zum Aufbruch“ zu haben. Der geschmackvolle musikalische Rahmen wurde von der Chorklasse, dem Lehrerchor und Solisten unter der Leitung von Daniel Layer übernommen und mit großem Applaus honoriert.

Anschließend eröffnete Konrektor Christoph Stenzenberger die Abschlussfeier im kunstvoll dekorierten Stadtsaal Dillingen. Zu begrüßen galt es zahlreiche Ehrengäste wie den stellvertretenden Dillinger Oberbürgermeister Walter Fuchsluger, Landrat Leo Schrell, Anja Hungbaur für den Elternbeirat und Schwester Marianne Willjung, stellvertretend für die Dillinger Franziskanerinnen.

Wie die Jahre zuvor sorgten Schüler und Lehrer aus dem Fachbereich Hauswirtschaft und Ernährung für das leibliche Wohl der Gäste. Schwungvoll und taktsicher begleitete die „Real Bona-Band“ unter Leitung von Marcus Helber das Programm, welches von souveränen Auftritten der Tanz AG (Leitung: Silke Hering) umrahmt wurde.

Stellvertretend für ihre Mitschülerinnen und Mitschüler übernahmen Jessica Langer, Miriam Salzmann und Mirjam Obermayer die Abschlussrede. Das kraftvolle „Damen-Trio“ zog ein vielseitiges Resümee über die gemeinsamen Jahre und den nun bevorstehenden Aufbruch in einen neuen Lebensabschnitt, verbunden mit aufrichtigen Danksagungen an Klassleiter, Lehrer, Schulleitung und Eltern.

Die Reihe der Grußreden eröffnete Rektor Andre Deppenwiese mit den Worten: „Ich bin sehr stolz auf euch, wir sind sehr stolz auf euch“. Dabei nahm er ganz konkret Bezug auf die Abschlusszeitung der 10. Klassen. „Ich habe selten eine so ausgewogen geschriebene, kritische und dabei wertschätzende Abschlusszeitung gelesen wie eure Netflix.“ Ausgerichtet an aktuellen Serienhits, die sich die vier Abschlussklassen jeweils als Leitmotiv gewählt hatten, griff der Schulleiter deren Titel auf, um jede Klasse ganz individuell hervorzuheben. So entstand für alle Anwesenden ein vielfältiges Bild der Absolventen, von Deppenwiese unter anderem umschrieben als „tatkräftig und landwirtschaftlich“, „sich selbst ausprobierend aber auch die Grenzen respektierend“, „fest zusammengewachsen als Gemeinschaft“ oder auch „gemeinsam gegen Ungerechtigkeit einstehend“.

Die ermutigenden Worte von Landrat Leo Schrell, der Bildung als „die Ressource schlechthin“ bezeichnete, und die ebenso anerkennenden Reden von Anja Hungbaur und Walter Fuchsluger leiteten schließlich zur feierlichen Zeugnisübergabe an die 103 Absolventen über. Mittlerweile ist diese schon traditionell mit dem Überreichen des „Tau-Zeichens“ des Hl. Franziskus verbunden, das die Schüler auf ihrem weiteren Lebensweg begleiten soll. Besondere Anerkennung erging am Ende der Veranstaltung an die Jahrgangsbesten mit Julia Nagl (1,08), Lucas Konle (1,08) und Anja Kränzle (1,18).

(Text: Antonia Schüller, Manuela Schleier; Bild: Bernd Völkel)

 

18.07.2019 – „Hallo Auto!“

Die 5. Klassen erlebten heute eine besondere Form der Verkehrserziehung. Mit dem Projekt „Hallo Auto“ macht der ADAC die SchülerInnen für Gefahren im Straßenverkehr fit.

Am Volksfestplatz konnten die Mädchen und Buben beispielsweise nicht nur ihre Einschätzung über den Bremsweg eines Autos bei 50 km/h schulen, sondern auch einmal selbst mit einem speziell umgebauten Auto des ADAC vom Beifahrersitz aus eine Vollbremsung durchführen.

Mit  verschiedenen weiteren Übungen und Vorführungen wurde den Klassen eindrucksvoll näher gebracht, dass ein Auto nicht sofort stehen bleiben kann und welche Gefahren davon ausgehen. So wurde der gesamten Jahrgangsstufe die Wichtigkeit der eigenen Aufmerksamkeit im Straßenverkehr – auch als Radfahrer oder Fußgänger – nochmal bewusst gemacht.

(Text: Manuela Schleier, Bild: Christian Wiesgickl)

 

 

18.07.2019 – Projekttag Suchtprävention

Für die 7. Jahrgangsstufe fand wieder der Projekttag zur Suchtprävention „Alkohol-Nein Danke!!“ statt.

Die Fachschaften Biologie und Deutsch bereiteten dazu einzelne Projektelement vor, wie z.B. Lektürearbeit, Lions-Quest, Quizrunden oder die Behandlung des Themas Alkohol in der Werbung und im Film. Ein besonderer Dank an die mitwirkenden Lehrkräfte Hr. Bayer, Fr. Hering, Fr. Schmidt-Bilkenroth, Hr. Stenzenberger und Fr. Zimmermann.

Darüber hinaus waren Mitglieder der Anonymen Alkoholiker (AA) sowie der weltweiten Selbsthilfegruppe von Angehörigen anonymer Alkoholiker (Al-Anon) zu Gesprächsrunden geladen, ein herzliches Dankeschön auch hierfür.

(Text: Manuela Schleier, Bild: Uwe Kallenbach)

 

17.07.2019 – Projekttag „Partnerschaft – Liebe – Sexualität“

Auch für die Schülerinnen und Schüler der 9.Jahrgangsstufe gab es beim heutigen Projekttag unter dem Motto „Partnerschaft – Liebe – Sexualität“ ein breites Angebot an Gruppenthemen.

Ein besonderer Dank gilt den Referenten Fr. Janine Prasser, Fr. Ursula Jurende, Fr. Rodica Knab, Fr. Claudia Paul, Pfr. Wolfgang Rauch und Diakon Eugen Schirm, die den Tag für unsere Schüler so eingängig und sensibel vorbereitet und gestaltet haben.

(Text und Bild: Manuela Schleier)

17.07.2019 – Projekttag „Gesundheit und Ernährung“

Beim heutigen Projekttag „Gesundheit und Ernährung“ konnten die 5. bis 7. Klassen ihr Wissen zu diesem Themengebiet praxisorientiert testen und erweitern.

Über den Vormittag nahmen die Schülerinnen und Schüler an verschiedenen Angeboten teil. Die Jahrgangsstufe 5 durchlief einen Bananen-Parcours, beschäftigte sich spielerisch mit der Lebensmittelpyramide und konnte ihre Kondition im sportlichen Bereich austesten.

Diesen Aspekt körperlicher Fitness griffen auch die 6. Klassen auf. Sie arbeiteten außerdem als „Nährstoffdetektive“ im Chemiesaal und nahmen auch das Thema „Köstlich und Kostbar“ unter die Lupe.

Die Siebtklässler starteten ihren Tag mit einem gesunden Frühstück, gefolgt von Hockey. Am Ende regte der Film „Supersize me“ zum Nachdenken an.

(Text und Bild: Manuela Schleier)

10.07.2019 – Bundesjugendspiele

Wie in jedem Schuljahr durften auch heuer die Bundesjugendspiele nicht fehlen. Bei absolut perfekten Wetterbedingungen traten die Schülerinnen und Schüler der 5. bis 9. Klassen im sportlichen Wettbewerb an.

(Text und Bild: Manuela Schleier)

 

09.07.2019 – Premiere „Max und Moritz“

Die gemeinsame Schulspielgruppe der St.-Bonaventura-Realschule und der Regens Wagner Schule – „BonaRegens“ – führte heute zum ersten Mal ihr diesjähriges Projekt „Max und Moritz“ vor.

Dabei wurden die bekannten sieben Streiche aus der Feder des Dichters Wilhelm Busch aufwendig und detailverliebt inszeniert. Bei der Premiere wurden die jungen Schauspieler und das gesamte BonaRegens Team am Ende ihrer gelungenen Vorstellung mit tobendem Applaus für ihre intensive Arbeit belohnt.

Das begeisterte Publikum bestand aus Familie, Freunden und Bekannten der Beteiligten sowie den Initiatoren Hr. Tröster, Fr. Fischer, Fr. Gödickemeyer, Fr. Gutmair, den Schulleitern Herrn Seybold und Herrn Deppenwiese als auch unserem Ministerialbeauftragten Herrn Buchhorn.

(Bild: Till Tröster, Text: Manuela Schleier)

03.07.2019 – Tagwerk Afrika

Die Bonaventura Realschule nahm bereits im Schuljahr 2017/2018 am Afrika-Projekt teil. Die UNESCO-Gruppe war sehr erfreut dieses Jahr das Team aus Mainz, das deutschlandweit zuständig für die Afrika-Projekte ist, zu begrüßen.
Den Schüler wurden einen Vortrag über Runda und ein sehr interessanter Afrika-Parcours angeboten.
 
(Text und Bild: Dr. Alexandra Bucur)

 

 

02.07.2019 – UNESCO AG zu Gast in Nördlingen

Das Theodor Heuss Gymnasium Nördlingen ist seit 2008 eine UNESCO-Projekt-Schule. Für die Bona-Schüler ergab sich die Möglichkeit die UNESCO-Arbeitsgruppe und zugleich das neue Gebäude des Gymnasiums zu besuchen.
Die Schüler erhielten so einen Einblick in die Projekte, die dort stattfanden, und nahmen darüber hinaus an einer Stadtführung durch Nördlingen teil.
 
(Text: Dr. Alexandra Bucur, Bild: Heike Hauck)
 

24.-28.06.2019 – Betriebserkundung

Im Rahmen des Wirtschafts-und Rechtslehreunterrichts sind auch in diesem Schuljahr unsere vier 9. Klassen in der Woche vom 24.-28. Juni jeweils einen Tag zur Betriebserkundung bei der Sparkasse Dillingen, bzw. bei der VR-Bank Dillingen gewesen. Hierbei haben Auszubildende des 2. Lehrjahres in bewährter Weise unseren SchülerInnen einen kurzweiligen Einblick in die berufliche Tätigkeit eines Bankers gegeben.

(Text: Michael Tritscher, Bild: VR-Bank Dillingen)

 

01.06.2019 – Exkursion Wahlfach Kunst

Am Samstag, den 01.06.2019, machten sich 20 Teilnehmerinnen der Wahlfächer Kunst 9 und 10 zusammen mit Frau Schüller und Frau Schleier auf nach München. Dort wurde zunächst das Museum Brandhorst besucht, welches gerade sein zehnjähriges Jubiläum mit der Ausstellung „Forever Young“ feiert. Im Anschluss gab es einen Zeichenauftrag bei dem die Schülerinnen in Kleingruppen Urban Sketches in ihren Skizzenbüchern anfertigten. Bei perfektem Wetter war dies ein wundervoller Tagesausflug.

(Text und Bild: Manuela Schleier)

22.-24.05.2019 – Besinnungstage

Die Klasse 8a besuchte während der Besinnungstage vom 22.05. bis zum 24.05.2019 das Schullandheim in Pappenheim. Da die Klasse im Vorfeld abstimmte, dass man die Themenbereiche „Klassengemeinschaft“ und „Teamfähigkeit“ behandeln wird, standen neben zahlreichen Freizeitangeboten und gutem Essen auch Teamspiele gezielt im Vordergrund.

(Text und Bild: Sebastian Althammer)

 

21.05.2019 – Besuch der Stadtbibliothek

Die Klasse 5b besuchte am 21.05.2019 mit Herr Althammer die Stadtbibliothek in Dillingen. Im Zuge der Leseförderung bekamen sie eine erste Einführung in das Sortiment der Bücher sowie in die Ausleihmöglichkeiten durch die Experten vor Ort. Ob für den privaten Lesespaß oder die Recherche für das nächste Referat, die Exkursion war ein voller Erfolg!

(Text und Bild: Sebastian Althammer)

 

12.-18.05.2019 – Englandfahrt

Vom 12.05 – 18.05.2019 machten sich 60 Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen erneut auf nach Broadstairs an der Ostküste Englands. In Gastfamilien und in der Schule konnten sie ihre sprachlichen Fähigkeiten erweitern und bei Kaiserwetter kulturelle Eindrücke in London und Canterbury sammeln.

(Bild und Text: Michaela Maier)

13.-17.05.2019 – Fotoausstellung „Ruanda“

Vom 13. bis 17. Mai findet im Scala-Gebäude unserer Schule eine Fotoausstellung  “ Zuhause in Ruanda“ statt.
 
Die Fotografien von Bernd Weisbrod porträtieren ruandische Familien an und in ihrem Wohnort. Von Lehmhäusern und offenen Kochstellen über Reihenhäuser und Moskitonetze, zu vornehmen Villen und breiten Sofas-deutlich wird, Zuhause ist vielseitig.
 
Viel Spaß dabei!
 
(Text und Bild: Dr. Alexandra Bucur)

09.05.2019 – Energievision 2050

Multivision an der St.-Bonaventura-Realschule

Das bundesweite Schulprojekt „Energievision2050 – Unser Klima. Meine Energie. Deine Zukunft“ war am 09.05.2019 zu Gast in Dillingen.Wir ALLE stehen vor der großen Herausforderung die Treibhausgasemissionen bis 2050 um über 90% zu senken. Um dieses Ziel gemeinsam erreichen zu können, brauchen wir eine gemeinsame Vision für die Zukunft. Die Multivision hat zahlreiche Innovatoren und Experten besucht und in die Zukunft geschaut. Es existieren grandiose Projekte, visionäre Ideen, lokale Lösungen und tolle Forschungsobjekte. Der notwendige Wandel ist eine gesamtgesellschftliche Aufgabe und die Schülerinnen und Schüler von heute sind Teil der Lösung. Denn nur gemeinsam können wir die Frage beantworten, wie wir die nahezu vollständige Reduktion der Treibhausgasemission erreichen werden und dabei weiterhin ein gutes Leben führen. Die Veranstaltung beantwortete Fragen, zeigte Visionen und machte eine ernsthafte Auseinandersetzung möglich, um die Energie bei den Schülern zu erzeugen, die es für einen echten Wandel braucht.

(Text und Bild: Andrea Laber)

 

26.04.2019 – Osterferienworkshop des Wahlfachs Kunst

In den Osterferien trafen sich erstmals sowohl Schülerinnen des Wahlfachs Kunst der 9. als auch der 10. Klasse um gemeinsam innerhalb eines eintägigen Workshops zu arbeiten. Es wurden allerlei Requisiten und großformatige Kulissen für das diesjährige Projekt unserer Schulspielgruppe angefertigt.

(Text und Bild: Manuela Schleier)

02.04.2019 – Spende an unsere Partnerschule


Als UNESCO-Schule unterstützen wir seit mehreren Jahren die brasilianische Partnerschule „Escolinha Esperanca“.

Es handelt sich um eine Nachmittagsschule die als Ziel hat, lernschwache Kinder zu begleiten.

Die Schüler werden von Pädagogen betreut, dabei können sie sowohl eine warme Mahlzeit genießen, was für viele von ihnen keine Selbstverständlichkeit ist, als auch zu den verschiedenen Festen, die für sie liebevoll von den franziskanischen Schwestern organisieret werden, teilnehmen.

Damit dies auch in der Zukunft möglich ist haben die UNESCO-Gruppe und die SMV eine Spende von 450 € den Sr. Friederike und Sr. Elisabeth überreicht.

(Text und Bild: Dr. Alexandra Bucur)

16.03.2019 – Tag der offenen Tür


Am vergangenen Samstag öffnete die St.-Bonaventura-Realschule ihre Tore und Türen, um ihr umfangreiches Angebot interessierten Eltern und Schülern zu präsentieren. Dabei hatte es sich die Jahre zuvor schon bewährt, dass nicht etwa die Lehrer durch die Schule führen, sondern Schüler und Schülerinnen der 9. Jahrgangsstufe diese Aufgabe übernehmen und dabei eine „tolle Arbeit“ – wie viele Eltern bestätigten-  leisteten. Die Dillinger Realschule des Katholischen Schulwerks der Diözese Augsburg wartete mit einem vielfältigen Angebot auf. Die Schüler und Schülerinnen zeigten zum Beispiel in der Turnhalle ihre Tanzkünste, andere stellten die Fußball-AG vor oder demonstrierten, wie in der Freien Stillarbeit gearbeitet wird. Lust auf die naturwissenschaftlichen Fächer machten experimentelle Physikvorführungen, Mikroskopieren oder „die wunderbare Welt der Chemie“. Besonders die Zugehörigen der zahlreichen Wahlfächer präsentierten stolz ihr Können. So entstanden im Kunstsaal beeindruckende Bilder in Acryl-Technik und die Band unterhielt mit ihren großen Repertoire an  Songs. Die Schülerfirma „Bona-Regens“, die eng mit der Regens-Wagner-Einrichtung zusammenarbeitet, stellte sich und ihre Arbeit vor, indem sie Ansteck-Buttons produzierte.  Für das leibliche Wohl sorgte der engagierte Elternbeirat, verstärkt durch die SMV sowie Schüler und Schülerinnen des Profilfachs Haushalt und Ernährung, die mit Leckereien auf Tabletts den Besuchern Kostproben servierten. Der lebhafte Besucherandrang und das durchweg positive Feedback war für die gesamte Schulfamilie der Bona-Realschule der wohl schönste Dank für das große Engagement an diesem Vormittag.

(Text: Antonia Schüller, Bild: Michaela Maier)

Die Unesco Schulen vernetzen sich

Die UNESCO-Gruppe der Bonaventura Realschule besuchte das Bertha-von-Suttner-Gymnasium. Diese UNESCO-Projektschule implementierte einen Fair-Trade Pausenverkauf, der aus dem Schulleben nicht mehr wegzudenken ist.

Es fand ein reger Austausch der Schüler und eine schöne Führung durch das Schulgebäude statt.

UNESCO-Projektschulen bilden ein weltweites Netzwerk von Schulen, die sich folgenden Themen und Zielen besonders verpflichtet fühlen:

 

Menschenrechtsbildung und Demokratie-Erziehung

Interkulturelles Lernen und Zusammenleben in Vielfalt

Bildung für nachhaltige Entwicklung

Global Citizenship Education

Kritische Auseinandersetzung mit Freiheit und Chancen sowie Risiken im digitalen Zeitalter

UNESCO-Welterbe-Erziehung

(Text und Bild: Dr. Alexandra Bucur)

 

08.03.2019 – Ferienworkshop Fluidpainting mit Acryl


Am Ende der Faschingsferien traf sich das Wahlfach Kunst 10 um gemeinsam innerhalb eines Workshops an großen Leinwänden zu arbeiten. Die dabei neu verwendete Technik ist das sogenannte Fluidpainting mit Acryl. Innerhalb von sechs Stunden wurde viel experimentiert, gemalt, gelacht und sich in gemeinsamen Pausen ausgetauscht. Der nächste Workshop ist bereits in Planung.

Im Video präsentiert Kursteilnehmerin Nathalie Yilmaz, 10d, eine Variante der Technik.

(Text und Video: Manuela Schleier)

  01.03.2019 – Faschingsfeier der 5. & 6. Klassen


Am „Rußigen Freitag“ fand in der 5. Stunde erstmals eine Faschingsfeier für unsere 5. und 6. Klassen in der Gymnastikhalle statt.

Das Programm für die SchülerInnen und ihre TutorInnen der 10. Klassen bestand aus dem Auftritt des kleinen Prinzenpaars der „Laudonia“ sowie deren Tanzmariechen, zwei Tänzen der BonaReal-Tanzgruppe und einer von der Schulleitung angeführten Polonaise für alle.

Die Schulfamilie wünscht allen eine schöne Ferienwoche!

(Bild: Christine Poleschner, Text: Manuela Schleier)

 

22. & 23.02.2019 – Schulinterne Fortbildung in Wallerstein

In diesem Jahr fand die schulinterne Fortbildung erstmals seit 10 Jahren wieder im zweitägigen Format statt. Das Kollegium durfte dazu die Räumlichkeiten der Akademie Wallerstein nutzen.

Umrahmt von einem gastfreundlichen Empfang und hervorragender Verpflegung wurden Themen der Schulleitung und aus dem Kollegium besprochen.

Der zweite Fortbildungstag widmete sich Möglichkeiten alternativer Leistungsnachweise und wurde durch einen Vortrag von Frau Petra Schiele begleitet.

(Bild: Christoph Stenzenberger, Text: Manuela Schleier)

 

15.02.2019 – 6. Klassen in der Synagoge Augsburg

Die 6. Klassen waren vom Besuch der Synagoge in Augsburg sehr beeindruckt. Sowohl das Museum als auch das Gebetshaus ermöglichten interessante Einblicke in das Leben der Juden.

(Text und Bild: Andrea Laber)

14.02.2019 – SMV Valentinstags-Aktion

Auch in diesem Jahr überbrachte die SMV innerhalb der Schule Grüße zum Valentinstag. Dabei wurden 360 Rosen und 65 Schokoherzen zugestellt.

(Bild: Franziska Eberle)

13.02.2019 – Theaterprojekt EUKITEA

Das zweitägige Theaterprojekt EUKITEA für die 7. und 8. Jahrgangsstufen begann mit einer Fortbildung durch Frau Klein (Institut FENESTRA) zum Thema „Grenzverletzungen und sexuelle Übergriffe“ für alle Lehrkräfte und dem Informationsabend mit der Theateraufführung für die Eltern und Lehrer.

In diesem Theaterstück wurden die Mädchen und Jungen darin bestärkt, sich verantwortungsvoll zu verhalten und achtsam zu begegnen. Sie wurden ermutigt, ihren eigenen Wahrnehmungen zu vertrauen, NEIN zu sagen in bedrängenden Situationen, die eigenen Grenzen, Wünsche und Bedürfnisse zu erkennen und zu wahren und die des Anderen zu respektieren.

Die Schüler waren, wie zuvor schon die Erwachsenen, begeistert und bei den anschließenden Nachbesprechungen in geschlechtsspezifisch getrennten Gruppen mit den Klassenleitungen und ausgewählten Lehrern wurde offen diskutiert.

Eine positive Auswertungsrunde mit Frau Klein, Frau Paul, Herrn Deppenwiese und den beteiligten Lehrkräften beendete dieses vom Schulwerk unterstützte, interessante und wichtige Projekt.

(Text [gekürzt]: Silke Hering, Bild: Reinhold Vass)

07.02.2019 – Assessmentcenter für die 9. Klassen

Proben für den Ernstfall

Aufgrund der bevorstehenden Berufswahl der 9. Klassen wurde vom 05.02.2019 bis 07.02.2019 ein Assessmentcenter-Training angeboten. Die Agentur für Arbeit begrenzte die Teilnehmerzahl auf acht Schüler/innen pro Tag, um auf jeden genauer eingehen zu können.

Eine Vielzahl von Probeläufen, die einer echten Bewerbungssituation nachempfunden wurden, haben vielen die Angst genommen und gleichzeitig aufgezeigt, welche Fragen oder Aufgabentypen in einigen Monaten auf die Mehrheit zukommen könnten. Das Training hat sich somit als sehr hilfreich erwiesen.

(Text [gekürzt]: Selina Rieder, 9b, Bilder: Herr Köhler)

 

06.02.2019 – Erster Platz im Planspiel Börse

Bulle und Bär fürs Bona!

In der 36. Spielrunde des Planspiels Börse konnte die St.-Bonaventura-Realschule den 1. Platz im Schulwettbewerb erzielen und darf sich bis zur nächsten Spielrunde mit dem Wanderpokal schmücken.

Doch wie kam es dazu?

Zu Beginn des laufenden Schuljahres meldeten sich vier Schülergruppen aus unseren 10. Klassen beim Planspiel Börse 2018 an. Nach einer Einführung durch Fr. Holland, von unserem Schulpartner der Sparkasse Dillingen, legten die Schülerinnen und Schüler mit dem fiktiven Kauf und Verkauf von Aktien los und konnten dabei, im Vergleich zu den anderen Schulen des Landkreises das beste Ergebnis erzielen und die Bona Realschule damit auf Platz eins hieven.

Den größten Anteil an dieser Leistung hatte die Spielgruppe „Bauern AG“ der Klasse 10a. Lena, Dorren, Fabian, Manuel und Janik verfolgten dabei Ihre eigene klare Strategie, die letztendlich auch zum großen Wurf führte. Sie konnten unter allen Teilnehmern des Landkreises Dillingen den 1. Platz belegen und wurden dafür mit einem Preisgeld von 300 € ausgezeichnet.

Wir gratulieren an dieser Stelle nochmals allen unseren Schülerinnen und Schülern, die bereit waren dieses Projekt in Ihrer Freizeit (!) mit Ehrgeiz und Enthusiasmus zu verfolgen.

Das habt ihr sehr gut gemacht!

(Text und Bild: Herr Köhler)

05.02.2019 – Safer Internet Day

Am Dienstag, den 05.02.2019, fand wieder der „Safer Internet Day“ für die 6. Klassen an unserer Schule statt. Dieser Aktionstag für mehr Sicherheit im Internet hat an der St.-Bonaventura-Realschule bereits Tradition und wird schon viele Jahre durchgeführt.

Klassenweise wurden die Schüler zu verschiedenen Themen genauer unterrichtet. Als Gastdozenten wurden Herr Fritz Kinzel (Polizeibeamter, Lehrer für Selbstverteidigung, Behörden- und Teamtrainer) und Herr Andreas Eisele (Sporttherapeut, Lehrer für Selbstverteidigung, Teamtrainer) an unsere Schule eingeladen. Mit den Klassen arbeiteten sie jeweils 90 Minuten lang praktisch zu den Themen „Prävention, Selbstbehauptung und Selbstverteidigung“. Von den IT-Lehrkräften unserer Schule wurden in jeweils 45 Minuten die Themen „soziale Netzwerke“, „Cybermobbing“, „Sicherheit und Passwörter“ sowie „Downloads“ erarbeitet.

Abends fand zu diesem Thema noch ein begleitender Elternabend mit Herrn Kinzel, Herrn Eisele, Frau Poleschner und Herrn Stenzenberger statt. Ziel war es, in einer offenen Gesprächsrunde Fragen der Eltern zum Umgang mit Social Media, Cybermobbing und vorbeugenden Maßnahmen zu erörtern und so weit wie möglich zu beantworten. Kommunikation zwischen Eltern, Kindern und Lehrern war schlussendlich die wichtigste Erkenntnis des Abends, um mit den Möglichkeiten der digitalen Welt sicher arbeiten zu können.

Wir freuen uns im kommenden Jahr auf eine Wiederholung dieses sehr erfolgreichen Projekttages und möchten uns bei allen Beteiligten für ihre tolle Mitarbeit bedanken.

(Text und Bild: Christine Poleschner)

Januar 2019 – Stifte machen Mädchen stark!

Die oben genannte Aktion wurde von der kirchlichen Initiative Weltgebetstag Deutschland ins Leben gerufen. Durch das Recyceln von alten Schreibstiften wird ein Team von LehrerInnen und Psychologinnen unterstützt, die sich zum Ziel gemacht haben, syrischen Mädchen (und auch einigen Jungen) in einem Flüchtlingscamp im Libanon Schulunterricht zu ermöglichen.

Die Aktion fand an unserer Schule im Laufe des Schuljahres 2017/2018 statt. Dabei bastelte die UNESCO Gruppe für jede Klasse eine Sammelkiste. Das Ergebnis am Ende des Schuljahres waren 18 Kilogramm Stifte.

Da wir damit die seitens des Weltgebetstages Deutschland geforderte Mindestmenge von 20 kg noch nicht erreicht hatten, riefen wir im neuen Schuljahr in den 5. und 6.Klassen zu einer weiteren Sammelrunde auf, so dass wir im Januar 2019 insgesamt 25 kg alte Stifte versenden konnten. Klarer Sieger dieser Sammlungsaktion war die Klasse 5c.

Wir freuen uns sehr, dass dank unserer Hilfe nun 200 syrischen Flüchtlingskindern im Libanon Schulunterricht erteilt werden kann.

(Text und Bilder: Fr. Dr. Alexandra Bucur)

 

08.01.2019 – Compassion Projekttag der 9. Klassen

Am 08.01.2019 fand für alle Schülerinnen und Schüler der 9. Jahrgangsstufe der Projekttag zu unserem Sozialpraktikum Compassion statt, welches von Karin Wecker und Sonja Berchtenbreiter betreut wird.

In vier Stationen setzten sich die Schülerinnen und Schülern  mit Krankheiten im Alter auseinander, wurden im Umgang mit Menschen mit Behinderung geschult und erlernten den Umgang mit Rollstühlen.

Ein herzlicher Dank gilt der Firma Hilscher für die Bereitstellung und Betreuung des Rollstuhlparcours, sowie Frau Ertl-Kaspar, Frau Antonie Mayer und Frau Dr. Bucur für die langjährige und zuverlässige Unterstützung unseres Projekttages.

(Text und Bild: Sonja Berchtenbreiter)

 

07.01.-17.01.2019 – Bonareal im Skilager

Auch in diesem Jahr fahren unsere 7. Klassen in zwei Gruppen ins Skilager nach Haus im Ennstal. Auf Grund der Schneefälle der letzten Tage finden unsere Schüler und Schülerinnen beste Schnee- und Pistenverhältnisse vor. So wird sowohl die erste als auch die zweite Woche unter optimalen Bedingungen stattfinden. Das Skilager zählt ohne Zweifel zu den Highlights jeder Schullaufbahn.

(Text: Bernd Völkel; Bild: Michaela Maier)

 

Weihnachtstrucker – Aktion 2018

Auch in diesem Jahr unterstützte die Schule wieder tatkräftig die Weihnachtstrucker-Aktion, indem jede einzelne Klasse selbstständig ein Weihnachtspaket organisierte. Mit der Spendenaktion wird seit nunmehr als 25 Jahren bedürftigen Menschen und Familien in Osteuropa geholfen. In diesem Jahr kommt die Hilfe in unterschiedlichen Konvois nach Albanien, Bosnien, Rumänien und der Ukraine. Mit 20 Paketen aus 22 Klassen ist der freiwillige Hilfsaufruf auch an der Schule wieder ein voller Erfolg gewesen.

Vielen Dank an alle Schüler/-innen und Klassleiter/-innen, die sich an der Aktion beteiligt haben!

(Text und Bild: Daniel Layer)       

 

20.12.2018 – Besuch der Allianz Arena

Am Donnerstag, 20.12.2018, unternahm unsere Fußball-Mannschaft zusammen mit anderen interessierten Schülerinnen und Schülern der 5. und 6. Jahrgangsstufe eine Fahrt in die Allianz Arena nach München. Dort besuchten wir die interaktive Ausstellung „Toleranz und Teamgeist“, die dort vom museumspädagogischen Zentrum München in der Erlebniswelt des FC Bayern veranstaltet wird und sich perfekt in das Konzept unserer Friedenswoche einbinden ließ.

(Text & Bild: Uwe Kallenbach)

 

17.12.2018 – SMV Eislaufen

Auch in diesem Jahr lud die SMV zum gemeinsamen Eislaufen in Burgau ein, was wie immer eine große Freude war!

(Bild: Uwe Kallenbach)

 

10.12.2018 – Unesco Aktion: Menschenrechte

Am 10.Dezember wurde das 70-jährige Jubiläum der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte gefeiert. Die Menschenrechte haben aber mehr als einen Geburtstag verdient, deswegen haben wir als UNESCO Schule eine Aktion aufgerufen. Es handelte sich um ein Experiment, an dem alle Schüler und Lehrkräfte beteiligt waren. 28 Artikel der Menschenrechte wurden auf buntes Papier gedruckt und im Eingangsbereich der Schule vor Unterrichtsbeginn ausgelegt, so dass sie den kompletten Weg Richtung Flur und Treppenhaus bedeckten. Die Reaktionen waren unterschiedlich. Viele haben in Eile gar nicht bemerkt, dass eine Aktion stattfindet, andere wollten einige Blätter retten, viele haben versucht auszuweichen. Das Ergebnis wurde unter der Überschrift „Menschenrechte werden mit den Füßen getreten“ zusammengefasst  und die 28 Artikel  an Stellwänden befestigt und somit für alle Beteiligten sichtbar gemacht.

(Text und Bilder: Dr. Alexandra Bucur)

07.12.2018 – Eislaufen in Burgau

Ausgehend von der Idee der Klasse 10c, wieder einmal etwas zusammen zu unternehmen, organisierte Frau Christine Günther-Lamarche eine Fahrt ins Eisstadion nach Burgau. Schüler aus den Klassen 10a, 10b, 10c und 7a hatten einen Nachmittag lang viel Freude am Wintersport in der tollen Eishalle im Nachbarlandkreis.  Die Lehrkräfte Herr Uwe Kallenbach und Herr Reinhold Vass sowie Frau Christine Günther-Lamarche begleiteten die Schüler. Alle unterstützten sich gegenseitig, es wurde gemeinsam gefahren, kunstvolle Pirouetten gedreht, aber auch  gestolpert und lachend wieder aufgestanden. Die  Zeit verging viel zu schnell und am Ende waren sich alle einig: so macht Schule Spaß! 

(Text und Bild: Christine Günther-Lamarche)

07.12.2018 – Vorlesewettbewerb der 6. Klassen

Nico Joekel errang einen knappen Sieg vor Anna Keller (beide 6c) und wird unsere Schule beim Kreisentscheid vertreten. Wir drücken fest die Daumen.

(Text und Bild: Andrea Laber)

 

Give me Five – UNESCO Aktion

Unter dem Motto „Give me Five“ versteckt sich eine Aktion die den Schülern der St. – Bonaventura – Realschule die Menge an Einwegpfandflaschen, die jede Woche mit in die Schule gebracht wird, verdeutlichen soll.   Schon im Schuljahr 2016/2017 bot uns die Firma Roma aus Burgau 800 BPA-freie und dauerhaft wiederverwendbare Tritan-Trinkflaschen an. Es wurde bereits damals ein Tausch von fünf Einwegplastikflaschen gegen eine wiederverwertbare BPA-freie Flasche vollzogen. Das Ergebnis war erstaunlich: 25 Säcke voll mit über 1600 Pfandflaschen, zwei Stunden Einwurf Arbeit und ein Erlös von über 400 €.   Aufgrund des Erfolgs wird die „Give me Five-Aktion“ in den kommenden Schuljahren weitergeführt. Dieses Schuljahr können die Schüler der 5.Klassen fünf Mehrwegplastikflaschen gegen eine wiederverwendbare Trinkflasche tauschen.  Die Aktion findet jeden Montag in der großen Pause statt. Die Schüler können damit nicht nur einen wertvollen Beitrag zur Müllvermeidung leisten, sondern auch unsere Partnerschule in Brasilien unterstützen. 

(Text und Bild: Dr. Alexandra Bucur)

 

06.12.2018 – Nikolausaktion

Auch in diesem Jahr gab es seitens der SMV wieder die Nikolausaktion. Eine Woche vor dem Nikolaustag konnten Mitglieder der Schulgemeinschaft über die SMV Schokonikoläuse erwerben und jemandem als liebe Geste (anonym) zustellen lassen. Am 06.12.2018 stellten der SMV-Nikolaus, der SMV-Knecht Ruprecht und die helfenden Engel diese kleinen Aufmerksamkeiten zu.

(Bild: Franziska Eberle, Text: Manuela Schleier)

 

04.12. 2018 – Theaterfahrt nach Ulm

„Die Weihnachtsgeschichte“ von Charles Dickens begeisterte die Klassen 5c und 6c bei ihrem Theaterbesuch in Ulm.

(Text: Andrea Laber, Bilder: Andrea Keller)

 

 

04.12.2018 – Kreativnachmittag

Am Dienstag, den 4.12. trafen sich einige Schüler der 10. Klassen, um das freiwillige Angebot zu nutzen, im Kunstsaal wieder einmal kreativ tätig werden zu können. Es wurde gezeichnet, gemalt, repariert, Kerzen und Teelichter gestaltet sowie Pompons hergestellt. Obwohl am nächsten Tag eine Schulaufgabe bei den meisten anstand, waren ihnen die drei gemeinsamen Stunden dennoch wertvoll. Einschließlich der Lehrkraft, Frau Christine Günther-Lamarche, hatten alle  eine Menge Spaß am freien Arbeiten und – vor allem- an der gemeinsam verbrachten Zeit. Eine schöne Einstimmung in die Vorweihnachtszeit!

(Text und Bild: Christine Günther-Lamarche)

 

.

 

Unsere neuen Schülersprecher

Unsere Schülersprecher im Schuljahr 2018/2019 mit ihren Verbindungslehrern.

23.11.2018 – Klassensprecherseminar

Am Donnerstag und Freitag nach dem Buß- und Bettag fand das alljährliche Klassensprecherseminar statt. Diesmal im vorweihnachtlich herausgeputzten Nördlingen. Nach einer Stadtführung inklusive Gang auf der Stadtmauer und Besuch des Rieskrater-Museums standen am Nachmittag Workshops an, die von unserer Jugendsozialarbeiterin Frau Paul und den Verbindungslehrern Frau Eberle und Herr Kallenbach durchgeführt wurden. Die Themen waren die Tätigkeiten und der Aufgabenbereich als Klassensprecher sowie das Schaffen einer positiven Gesprächsführung. Den Tag rundete ein Kinobesuch zu „Fantastische Tierwesen 2“ ab, bevor am Freitagvormittag unser Schulleiter Herr Deppenwiese zu Gast war um sich in einer Diskussionsrunde den Fragen und Bitten der Schülerschaft zu stellen. Anschließend fand dann die Wahl der Schülersprecher statt, bevor sich alle Teilnehmer ins Wochenende verabschiedeten.   

(Text und Bild: Uwe Kallenbach)

21.11.2018 – Klosterführung

Am Buß- und Bettag, Mittwoch, den 21.11.2018, fand ein schulinternes freiwilliges Angebot für das Kollegium statt. Nach einer gemeinsamen Andacht bekamen die Kollegen zunächst durch Schwester Clara in der Klosterkirche interessante Informationen zu dem Bauwerk und anschließend durften  sie an einer Führung durch das Kloster der Dillinger Franziskanerinnen teilnehmen. Alles in allem ein sehr gelungener, kurzweiliger Vormittag, der mit einem gemeinsamen Essen in der „Traube“ endete.

(Text: Christine Günther-Lamarche, Bild: Christoph Stenzenberger)

 

15.11.2018 – Berufsinformationsbörse

Ein Bürojob, zur Polizei oder Bundeswehr oder doch eher was Soziales machen? Vielleicht aber auch gar keine berufliche Ausbildung und weiter auf die Schule gehen? Die Schülerinnen und Schüler der St.-Bonaventura-Realschule stellen sich diese Fragen aber der 8. Jahrgangsstufe immer wieder. Am vergangenen Donnerstagabend konnten Sie bei dieser schwierigen Zukunftsplanung auf kompetente Unterstützung zurückgreifen! Im Rahmen der „Berufsinfobörse“ fanden sich auch dieses Jahr wieder zahlreiche Experten aus der Praxis in den Räumen unserer Schule ein und konnten unsere Schülerinnen und Schüler sowie auch deren Eltern in informativen Gesprächen über 40 verschiedene Berufe näherbringen. Ein herzliches Dankeschön daher an dieser Stelle für die Bereitschaft der Experten, die auch dieses Jahr überwiegend von der Elternschaft unserer Schüler gestemmt wurde sowie an den Elternbereit der Realschule welcher den Abend mit Speisen und Getränken organisatorisch unterstützte.

(Text und Bild: Hans-Jürgen Köhler)

05.11.2018 – Besuch der 9c in der Stadtbibliothek Dillingen

 

Geschichtliche Zusammenhänge versteht man oft am besten, wenn man sich selbst in ein spezielles Thema vertieft und es anderen präsentiert. Schüler und Schülerinnen stehen dabei vor der großen Herausforderung, selbstständig zu recherchieren und nach seriösen Quellen zu suchen. Auch wenn das Internet dafür eine Vielzahl an Erstinformationen bietet, ist der Umgang mit altersgerechter Fachliteratur zentral. Wo man Bücher und Aufsätze findet und wie man die Inhalte richtig auswertet, muss natürlich immer wieder gefördert werden. Dazu bekommen unsere Schüler beispielsweise individuelle Hilfestellung in Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek Dillingen. Hier lernen sie in ersten Schritten wissenschaftliches Arbeiten, indem sie  Bibliothekskataloge effektiv verwenden und themenbezogene Sachtexte gezielt auswerten. Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle an alle Mitarbeiter der Stadtbibliothek, die den Schülern und Schülerinnen nicht nur eine lebendige methodische Einführung gegeben haben, sondern sogar Literatur für die jeweiligen Referatsthemen vorsortiert haben!  

(Sebastian Althammer)

 

04.11.2018 – Urkunde für die Afrikawoche

In der letzten Aprilwoche des Schuljahres 2017/2018 fand an unserer Schule eine Afrikawoche statt. Dabei hatten die Klassen die Möglichkeit eine Ausstellung zu besuchen, afrikanische Speisen zu kochen oder verschiedene Dokumentationsfilme mit dem Schwerpunkt: „Afrika und die Wasserknappheit“ anzusehen. Am Ende der Woche fand in der großen Pause ein Verkauf von afrikanischen Speisen statt. Die Arbeitsgruppe „Gesund und Bunt“ bereitete unterm anderm ein leckeres „Banana Bread“ nach einem namibischen Rezept zu. Für das Engagement an dem Projekt „Tag für Afrika“ wurde unsere Schule seitens Aktion Tagwerk begrüßt und mit einer Urkunde belohnt. Bei der Kampagne „Dein Tag für Afrika“ nahmen insgesamt 190.000 Schülerinnen und Schüler von 590 Schulen bundesweit teil. Mit dem Gesamterlös von rund 1,4 Millionen Euro konnten somit Bildungs- und Ausbildungsprojekte in mehrere afrikanischen Ländern unterstützt werden.

(Dr. Alexandra Bucur)

23.10.2018 – Gemeinsam sind wir „Klasse“

Siebte Jahrgangsstufe an der Realschule bedeutet eine große Veränderung, da die Schülerinnen und Schüler eine neue Klasse gemäß ihren Wahlpflichtfächergruppen bilden. Neue Klasse heißt auch neue Mitschüler und neue Freunde.   Um die Kennenlernphase zu intensivieren und zu erleichtern, konnten alle Siebtklässler am Programm „Clip“ der St. Gregor Jungendhilfe teilnehmen. In Bliensbach meisterten die Schülerinnen und Schüler nicht nur einen Niedrigseilgarten, sondern konnten ihre sozialen Kompetenzen auch in weiteren Aufgaben vertiefen. Egal ob man den Code eines Tresors knacken musste oder blind eine Parcours durchschritt – GEMEINSAM und TEAM stand hier im Vordergrund.

(Bericht: Michaela Maier, Foto: Uwe Kallenbach)

26.10.2018 – Schullandheimbesuch der 6. Klassen in Violau

Die Fahrt ins Schullandheim nach Violau war für uns, die 6. Klassen, ein besonderes Erlebnis. Schon Wochen vorher wurde über die Zimmerbelegung diskutiert, was an Spielen mitgenommen werden sollte und welche Aktivitäten geplant waren. In der Woche vor den Allerheiligenferien war es dann soweit. Endlich! Schwere Koffer hatten wir zu schleppen, die nicht nur Kleidung enthielten, sondern auch jede Menge Süßigkeiten. Natürlich fanden die Woche über etliche Aktionen statt, wie z.B. ein Völkerballturnier, eine Walderkundung mit einer Naturführerin, eine Dorfralley, ein Discoabend, Basteln, Werken, ein Wortgottesdienst in der Wallfahrtskirche und vieles mehr. Besonders die Lamas hatten es uns angetan, die meist geduldig die Streicheleinheiten über sich ergehen ließen. Wir verbrachten eine sehr ereignisreiche Woche in Violau, die wir in schöner Erinnerung behalten werden.

(Bericht: Klasse 6c, Foto: Andrea Laber)

08.10.2018 –  Riesiger Andrang bei der Juniorwahl auf dem Bona-Campus

Rund 320 Schülerinnen und Schüler ab der 10. Jahrgangsstufe aus dem St.-Bonaventura-Gymnasium, der St.-Bonaventura-Realschule und der neuen St.-Bonaventura-Fachoberschule setzten bei der Juniorwahl zum Bayerischen Landtag ihr Kreuz auf den Stimmzetteln. Jugendliche sollen damit Demokratie (er-)leben und für die politische Teilhabe begeistert werden. Das Ergebnis gibt es aber erst am Sonntagabend – wie bei der echten Landtagswahl auch. Großer Dank gilt den zahlreichen Schülerinnen und Schülern, die als Wahlhelfer tätig waren. Nur durch ihre Arbeit im Vorfeld, während der Wahl sowie im Nachgang ist solch ein Projekt erfolgreich möglich.

(Hans-Jürgen Köhler)

18.09.2018 – Zeitgeschichte zum Staunen!

Das Ziel des Herbstwandertags der Klassen 9C und der UNESCO-Gruppe war  das kleine, aber museumspädagogisch toll aufgestellte Museum für Urgeschichte in Blaubeuren. Das dort anzutreffende,  einmalige Fundensemble der Schwäbischen Alb wurde bei der 41. Sitzung der UNESCO in Krakau zum Weltkulturerbe erklärt. Die UNESCO hat für dieses Eiszeit-Kulturerbe eigens das Programm HEADS (Human Evolution: Adaptations, Dispersals and Social Developments) ins Leben gerufen. Darüber hinaus ist der Blautopf ein Naturphänomen, das eine Wasserquelle beheimatet, die einem unterirdischen Wasserreservoir entspringt. Der Grund für die intensiv blaue Färbung des Wassers liegt an dem Wechselspiel zwischen Sonneneinstrahlung und dem Kalkgehalt des Wassers. Der Wandertag endete dann in Ulm, wo die Schüler Zeit für eine kleine Einkaufsrunde hatten.

(Dr. Alexandra Bucur)

15.09.2018 – Stopp! Mit mir nicht!

Am ersten Samstag im neuen Schuljahr fand ein Selbstverteidigungskurs in unserer Schule statt. Herr Fritz Kinzel und Herr Andreas Eisele trafen auf viele motivierte Schülerinnen und Schüler an diesem 15. September. Nach der kurzen Vorstellung der zwei Kursleiter (Herr Kinzel ist Polizist und Ausbilder an der Polizeischule; Herr Eisele ist Sportlehrer und arbeitet in der Forensik) kristallisierte sich sofort heraus, dass die zwei Herren sehr viel Erfahrung auf dem Gebiet Selbstverteidigung haben.  Die Teilnehmer wurden an diesem Tag für Gefahrensituationen sensibilisiert, Grundtechniken der Selbstverteidigung wurden vermittelt und es fand eine Drogenprävention statt. Die Mittagsverpflegung übernahm der Elternbeirat, herzlichen Dank dafür! Um 15 Uhr ging die wertvolle Veranstaltung zu Ende und die Schülerinnen und Schüler mit vielen neuen Erfahrungen nach Hause.

(Andrea Keller)