Bitte scrollen Sie nach unten
Login


Passwort vergessen?     Login schliessen

Schuljahr 2020/2021

Juni 2021 – Workshop ‚Kauf Dich Grün‘

von Dr. Alexandra Juliana Bucur

Die UNESCO-Gruppe der St.-Bonaventura-Realschule etablierte 2018 einen Fair-Trade Pausenverkauf. Corona bedingt musste der Verkauf eingestellt werden. Damit war an der Schule auch die praktische Auseinandersetzung der Schüler mit Begriffen wie nachhaltiges Konsumverhalten und fair produzierte und gehandelte Lebensmittel nicht mehr präsent.

Die J-GCL Augsburg bot hierzu zusammen mit dem Bund-der-Welt Freiwilligen Dienst sehr interessante Workshops zu aktuellen Themen an.

In der 8.Klasse erklärte sich die Referentin Miriam Koegel bereit, einen Vortrag zum Thema ‚Nachhaltiger Konsum‘ zu halten. Sie zeigte den Schülern, wie jeder ohne großen Aufwand sein Konsumverhalten nachhaltiger gestalten kann. In dem Workshop wurden Begriffe wie ökologischer Fußabdruck, Ressourcenknappheit und Treibhausgase auf spielerische und altersgerechte Weise erklärt.

Juni 2021 Workshop Gender GAGA

von Dr. Alexandra Juliana Bucur

Die 9.Klasse der St.-Bonaventura-Realschule nahm das Angebot an, an einem alternativen Unterricht teilzunehmen.

Die J-GCL Augsburg bot eine Reihe von Workshops zu Themen wie Globales Lernen und Politische Bildung an Schulen an.

Die UNESCO-Gruppe wählte für die 9. Klasse den Workshop Gender GAGA. Die zwei netten Referentinnen Rebecca und Mathilda ermutigten die Schüler, sich über die geschlechtsspezifischen Rollen Gedanken zu machen. In dem Workshop wurden Begriffe wie Trans- und Intersexualität aus biologischer Sicht erklärt. Dazu bekamen die Schüler noch eine Liste mit verschiedenen Links, über die sie zusätzliche Informationen erwerben konnten.

Kultusminister Michael Piazolo zu Besuch auf dem Bona-Campus

Realschüler im Gespräch mit unserem Kultusminister

Glückswoche an der Bonaventura Realschule Dillingen- ein Projekt der UNESCO Gruppe

Seit 2013 gibt es den International Day of Happiness, übersetzt Weltglückstag oder internationaler Tag des Glücks. Er wurde von der UN-Hauptversammlung am 28. Juni 2012 beschlossen und wird am 20. März eines jeden Jahres gefeiert. Das Streben nach Glück sei kein banales Thema, sondern ein ernst zu nehmendes Hauptthema in der Arbeit der Vereinten Nationen und soll daran erinnern, welche Bedeutung Glück und Wohlergehen als Ziel im Leben der Menschen haben, so die UN. Der Weltglückstag fällt dieses Jahr auf einen Samstag. In der drauffolgenden Schulwoche, vom 22. bis 26. März 2021, wird die Glückswoche an unserer Partnerschule, der Staatlichen Realschule für Mädchen Rosenheim stattfinden. Die Bonaventura Realschule feiert die Glückwoche in der ersten Woche nach den Osterferien, hier kann im Hinblick auf die Auferstehung Jesus die Osterbotschaft aufgegriffen und vermittelt werden.
Der Auftakt ist Montag, den 12. April, ein Tag an dem keine Leistungsnachweise stattfinden sollen. Geplant ist, dass die Lehrkräfte das Thema Glück in Bezug zu ihrem jeweiligen Fach setzen. In Biologie werden zum Beispiel die Vorgänge im menschlichen Körper bei Glücksgefühlen besprochen werden, in Erdkunde der Staat Bhutan bei dem das Glück der Bevölkerung in der Verfassung verankert ist, in Mathe die Glückszahlen und die Wahrscheinlichkeiten für Lottogewinne usw.

Die Glückswoche soll in diesem Corona-Jahr einen bewussten Kontrapunkt gegen die Schwierigkeiten und für die mentale Stärkung unserer Schulfamilie setzen.

Glück ist das einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt. (A. Schweitzer)
Text: Dr. Alexandra Juliana Bucur, Daniel Layer

Heute in der DZ: capito besuchte die BonaREAL!

Adventliche Aktionen erfolgreich beendet

Unterstützung der „Escolinha esperanca“

Der Verkauf der Masken mit Schullogo erbrachte zusammen mit zahlreichen Spenden von Eltern und Schülern einen Gewinn von 1431,49 Euro. Dieser wurde Sr. Friederike zur Weiterleitung nach Brasilien übergeben. Unterstützt wird die „Escolinha“, die Kleine Armenschule der Dillinger Franziskanerinnen in Areia, Brasilien. Im Vorfeld wurden unsere Schülerinnen und Schüler über die Arbeit der Franziskanerinnen durch eine Präsentation von Sr. Friederike über die Arbeit der Schule informiert. Unten sehen sie die Kinder in der Schule und das Lehrer- und Erzieherinnenteam der Schule.

Die Spendensammlung für die Malteser Glückstrucker ergab einen Betrag von 268,70 Euro. Damit können wir die Malteser in ihrem Engagement anstelle von selbst gepackten Paketen gut unterstützen.

Für beide Aktionen bedanke ich mich herzlich bei allen beteiligten Lehrkräften und Schülern für ihr soziales Engagement und ihre große Spendenbereitschaft.

Kreative Weihnachtsgrüße 🙂


In einer spontanen Aktion hat die Klasse 10b zusammen mit Frau Günther-Lamarche am 15.12.2020 Weihnachtsgrüße und -wünsche erstellt, durch die Stadt Dillingen getragen und viele Menschen damit erfreut. 😍 Zu den „Beschenkten“ gehörte auch überraschenderweise Herr Bürgermeister Frank Kunz, der so begeistert von dieser Aktion war, dass er sie auf Facebook und Instagram gepostet hat. 👍
Wir freuen uns sehr, dass die Bona-Realschule damit ein wenig gute „Trotzdem“-Weihnachts-Stimmung in die Stadt tragen konnte.
❤️ Herzlichen Dank an alle Beteiligten! ❤️

Hier die Links:

https://www.facebook.com/FrankKunzDillingen/posts/3431336763655545

https://www.instagram.com/p/CI0f2LtpIcn/utm_source=ig_web_button_share_sheet

Lesewettbewerb der 6. Klassen

(Wer liest, gewinnt)

Die Schulsiegerin unseres diesjährigen Vorlesewettbewerbes steht fest. Katharina Biber-Mayr aus der Klasse 6b wird die St. Bonaventura-Realschule im Kreisentscheid vertreten. Beim Publikum bleibt aber nicht nur der Siegerbeitrag in besonderer Erinnerung, denn die Lesefreude und Motivation aller Teilnehmenden standen beim Wettbewerb im Mittelpunkt.

Schulsiegerin: Katharina Biber-Mayr mit den Klassensiegern der anderen 6. Klassen

08.12.2020 – Adventsbacken für Seniorenheim Heilig-Geist Spital Dillingen




In der Adventszeit haben sich mehrere Jahrgänge daran beteiligt Senioren eine genüssliche und fröhliche Zeit zu schenken. Unter der Leitung von Frau Birgit Dieminger und Frau Monika Gastl wurden verschiedenste Plätzchen und köstliche Lebkuchen von der achten- sowie der neunten Jahrgangsstufe aus dem Wahlfach EG fleißig gebacken und verziert. Die siebte Klasse leistete mit feinen Pralinen ihren Beitrag. Das Projekt soll den Älteren zeigen, dass sie besonders in der Corona-Zeit nicht vergessen und allein gelassen werden. Dafür haben auch Viele Weihnachtskarten gestaltet und mit persönlicher Botschaft versehen. Die Plätzchen, Pralinen und Lebkuchen wurden den Bewohnerinnen und Bewohnern mit Weihnachtsliedern und Gedicht übergeben. Die Schülerinnen und Schüler standen dabei im Garten und die Bewohnerinnen und Bewohner auf den Balkonen. Die Schüler hatten Spaß zu backen, Kartons mit hübsch eingepackten Leckereien zu befüllen und gemeinsam für andere etwas Gutes zu tun. Solche Aktionen bringen beiden Generationen Freude, und zaubern ein Lächeln ins Gesicht.

Bericht: Anna Keller